Verbund-Sicherheitsglas

VSG

  • Verbund-Sicherheitsglas (VSG) hat im Personen- und Objektschutz vielfältige Anwendungsbereiche. Auch überall dort, wo durchwurf-, durchbruch-, durchschuss- und sprengwirkungshemmende Eigenschaften gefragt sind, ist VSG eine ideale Lösung:

    • Fassadenverglasungen
    • Überkopfverglasungen
    • Begehbare Gläser
    • Absturzsicherung
    • Brüstungen
    • Treppengeländer

     

    Durch VSG lässt sich die Verletzungsgefahr im Bruchfall erheblich reduzieren, da die Glassplitter an der Folie haften bleiben. So weist die Scheibe trotz des Bruchs noch eine erhöhte Resttragfähigkeit auf – bei Teilzerstörungen bleibt sogar noch eine gewisse Schutzwirkung erhalten. VSG stellt somit auch eine gute Basis für Einbruchschutz dar.

  • VSG besteht aus zwei oder mehr Floatglasscheiben (oder TVG), die durch Folien (PVB) fest miteinander verbunden sind. Dies geschieht durch ein Walzverfahren, in dem die Glasscheiben mit der Folie verpresst werden. Anschließend wird in einem Autoklaven unter Hitze und hohem Druck ein dauerhafter Verbund von Glas und Folie geschaffen. Die Sicherheitswirkung beruht auf der hohen Reißfestigkeit der Folien und ihrer Haftung zu Glas. Bei Scheibenbruch bleiben die Bruchstücke an der PVB-Schicht haften.